Klammheimliche Namensänderung der Haltestelle bei der BSAG

Wer mit der Linie 1 oder 8 aus Richtung Huchting oder aus Richtung Innenstadt kommt, kennt sicherlich die Haltestelle „Gelsenkirchener Straße“. Der Umbau dieses Gebietes ist nun nach über 3 Jahren abgeschlossen und man ist froh, das weder die Autofahrer noch die Straßenbahnen durch Baustellen Behindert werden. Nun wird aber heimlich durch die BSAG die Haltestelle geändert, viel mehr der Name!

Wer Jahrelang an die Ansage von „Gelsenkirchener Straße“ gewöhnt ist, darf sich naher Zukunft umgewöhnen. Uns viel das erst auf, als wir auf die Anzeigen in der Straßenbahn blickten, wo die Haltestelle angezeigt wurde. Dort war zu lesen „Solinger Straße“! Wo bitte ist denn  nun die Solinger Straße? Und wieso stehen aber noch die alten Namen dort?

Beim zweiten Mal haben wir auch auf die Ansage gewartet, doch eine Haltestelle davor, „Bardenflehtstraße“, und eine danach, „Duckwitzstraße“, wird nicht angesagt. Also ist diese Straße noch nicht sprachlich erfaßt, wohl aber in den Anzeigen. Zudem sind die Haltestellenschilder noch nicht umgeklebt oder ersetzt worden. Mal schauen wann das kommt.

Und wer nun wissen will, wo die Solinger Straße ist: Die „neue“ Verkehrsachse in das Gewerbegebiet, vorbei an der CitiPost, dort befindet sich auch die Haltestelle der Linie 52, ist die Solinger Straße. Daher wohl auch die neue Haltestellen Namensänderung.

Muß das Still und heimlich sein? Wieder umgewöhnen? Gerade ältere haben Probleme damit… aber die sollen ja auch nicht mit der BSAG fahren, sondern mit Ihren Rollatoren zu Hause bleiben.

Dieser Beitrag wurde unter BSAG, Verschiedenes veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere