Archive for März, 2012

Telekom Speedport W921V neue Firmware verfügbar

Dienstag, März 27th, 2012

Wer einen Speedport W921V Router sein eigen nennen kann, der kann sich freuen: eine neue Firmware steht zur Verfügung. Die Firmware wird von Version 1.08.000 auf 1.14.000 aktualisiert.

Folgende „Probleme“ werden damit behoben:

– Optimierung Synch-Verhalten bei ADSL und VDSL-Anschlüssen
– Anpassung CAT IQ 2.0 (bessere Unterstützung der Speedphones 100, 500 und 700)
– Optimierung DSL-Telefonie
– Einführung IPv6 Funktionalität

(Quelle: Deutsche Telekom Readme Firmware 1.14.000)

Für die Benutzer von den neuen DECT Telefonen Speedphones 100, 500 und 700 ist das natürlich eine Verbesserung, denn ohne diese Firmware gabe es Probleme mit den Geräten. Leider wurden andere Probleme, wie z. B. das die Oberfläche bei einigen Einstellungen abstürzt oder Einstellungen werden nicht übernommen, etc. sind darin nicht behoben worden.

An der Oberfläche hat sich so nichts getan, nur in einigen Bereichen wurden die Untermenüs etwas aufgeräumt und wirken auch aufgeräumter. Mal sehen, wann das nächste Firmwareupdate kommt. Auf jedenfall trauern wir dem W920V nach. Dort war die Oberfläche übersichtlich, stabil und es gab „regelmäßiger“ ein Firmwareupdate.

Die Firmware kann über die Telekom heruntergeladen und eingespielt werden im Router.

BSAG Linie 1 bis zum Weser Park verlängert

Montag, März 26th, 2012

Heute wird offiziell die Verlängerung der Linie 1 bis zur provisorischen Endhaltestelle „Nußhorn“ eröffnet. Damit fährt man mit der Linie 1 künftig zum Weser Park und die Linie 25 endet an der Umbenannten Haltestelle  – vorher „Züricker Straße“ – „Schweizer Eck“ (wieso wird die Haltestelle nach einer Kneipe benannt?). Auch die anderen Linien werden umgestaltet und erhalten teilweise neue Routen.

Während die Politik diese Verlängerung mit einigen Bürgern feiert, so gibt es auch dunkle Seiten bei der Verlängerung, die nicht beachtet wurden. Viele müssen weitere Wege laufen und die Linie 2 und 10 werden nicht so verlängert, wie es geplant war.

Dafür werden die Huchtinger kritisiert, da man die Verlängerung nach Huchting nicht will. Nun versucht die Politik und auch der Bausenator Lohse den Huchtingern ein schlechts Gewissen zu machen und die Bewohner anderer Stadtteile können das Verhalten der Huchtinger nicht nachvollziehen.

An alle Außenstehenden und nicht in dem Stadtteil Lebenden Mitbürgerinnen/-ern und Politiker:

Wer nicht im Stadtteil lebt und auch nicht weiß, wie die Straßenbahn sich durch den Stadtteil „schlängeln“ soll, der sollte sich erstmal ein richtiges Bild davon machen. Ich selber bin in dem „grünen Stadtteil“ groß geworden, ich kenne die Gegend gut. Die Verlängerung der Straßenbahn bringt nur negative Nachteile für den Stadtteil, da die Gleise wie ein künstlicher Wall wirken und drei Nebenstraßen abschneiden. Die Wege werden weiter… Aber was erzähl ich das einem Politiker aus Schwachhausen. Der ist ja selber froh keine Straßenbahn vor der Nase zu haben. Und wenn, dann läuft diese über eine breite Straße.

Aber wie es wohl so ist: Es wird einfach umgesetzt. Der Bürger zählt nur etwas bei einer Wahl! Wie immer… Es bleibt wohl nur die Klage vor Gericht.

Neue Bewegung in der Verlängerung der Straßenbahnlinie 1 nach Huchting

Mittwoch, März 14th, 2012

Lange hatten die Huchtinger nichts mehr von der Verlängerung der Linie 1 gehört. Es war ruhig geworden um dieses Projekt. Der Grüne Bausenator Joachim Lohse wollte sich das Projekt noch einmal ansehen und dann entscheiden wie es dann weiter gehen soll.

Nun ist aber wieder Bewegung in den ganzen Apparat gekommen und konnte man in der heutigen Ausgabe des Weser Kuriers lesen. Aber ganz so erfreuliche Nachrichten stehen für die Huchtinger nicht direkt drin. Eine richtige Auseinandersetzung mit dem Thema „Straßenbahnverlängerung bis nach Mittelshuchting“ und den schriftlichen Einlassungen gegenüber dem damaligen Bausenator Loske fanden im Hause des Bausenators Lohse nicht statt.

(mehr …)