Archive for Mai, 2013

ALSEHK Computer Bremen mit redaktionellem Beitrag im Bremer Anzeiger

Dienstag, Mai 21st, 2013

Im Januar 2013 begann der Umzug von ALSEHK Computer Bremen vom alten Standort Antwerpener Straße 6, und am 1. Februar 2013 konnte das kleine Huchtinger EDV-Unternehmen seine Kunden am neuen Standort Goldener Reif 100 in seinen neuen und größeren Räumen begrüßen.

Im Bremer Anzeiger ist nun ein Artikel über ALSEHK Computer erschienen, in dem noch einmal alle wichtigen Dienstleistungen und die beiden Geschäftsführer erwähnt werden. Sollten Sie den Artikel nicht gelesen haben so haben sie die Gelegenheit diesen hier (PDF-Dokument auf unserer Webseite) noch einmal zu lesen.

In eigener Sache: Neues Firmenschild für ALSEHK Computer Bremen

Montag, Mai 20th, 2013

Der Umzug von der Antwerpener Straße 6 zum neuen Standort im Goldener Reif 100 ist vollbracht. Nun fehlte noch das Firmenschild. Letzte Woche konnten wir nun unser neues Firmenschild an unserem neuen Standort im Goldener Reif 100 enthüllen.

Damit können uns nun alle Kunden besser und schneller sehen, denn das Schild ist von der Straße aus einsehbar.

Sie können gerne bei uns im Büro vorbeischauen, wir möchten Sie bitten jedoch vorher kurz bei uns anzurufen, damit das Büro auch besetzt ist. Als Vor-Ort-Dienstleister ist nicht immer jemand im Büro.

Durch unsere Firmeninterne Rufumleitung können Sie uns auch erreichen, sollten wir mal nicht im Büro sein.

Hier noch mal unsere Kontaktdaten:

Telefon: 04 21/87 83 412

Fax: 0421/89 82 79 47

E-Mail: info@alsehk.de

Unsere Bürozeiten:

Montag – Freitag: 08:00 bis 17:30 Uhr

Samstag: 09:00 Uhr – 13:00 Uhr

An Sonn- und Feiertagen aufpreispflichtiger Notdienst.Wir freuen uns Sie bei uns im Büro begrüßen zu dürfen.

ALSEHK Computer Bremen Firmenschild

Firmenschild ALSEHK Computer Bremen

 

BKA-Trojaner wird aggressiver: Kinderpornos inklusive

Donnerstag, Mai 9th, 2013

Seit längerem geistert schon der BKA-Trojaner durch das Internet. In den „ersten Versionen“ wurde nur der Bildschirm gesperrt und man wurde aufgefordert 100,00 Euro zu bezahlen, dann würde der Bildschirm wieder freigeschaltet. Doch dies geschah nicht. Das Geld war weg und der Trojaner noch auf dem Rechner. Dieser neue Trojaner geht nun aggressiver vor und verunsichert die Nutzer noch mehr…

(mehr …)

Drosselkom: Die Telekom bietet „echte“ Flatrates gegen „Aufpreis“ an

Donnerstag, Mai 9th, 2013

Der Druck auf die Telekom ist enorm: nicht nur durch eine Online-Petition gegen die Drosselung, sondern auch die Bundesnetzagentur und nun die Verbraucherzentrale gehen gegen die Drosselung vor. Man könnte meinen, das die Telekom mit Teflon beschichtet ist und somit sämtliche Kritik an ihr abperlt, doch nun hat sich Rene Obermann zu Wort gemeldet und bestätigt, das die Telekom auf die Kritik reagiert. (mehr …)