Rechtsstreit mit BSkyB: Microsoft ändert den Namen SkyDrive

Microsoft New LogoMicrosofts SkyDrive bekommt einen neuen Namen. Darauf haben sich BSkyB und Microsoft geeinigt. Vorausgegangen war ein Rechtsstreit, den der Britische Pay-TV Sender British Sky Broadcasting (BSkyB) in Großbritannien gewann. Er sah seine Markenrechte verletzt.

Microsoft wollte zunächst in Revision gehen, einigte sich dann aber mit BSkyB über einen angemessen Zeitrahmen für die Umstellung des Namens. Wieviel Geld dabei geflossen ist, ist nicht bekannt geworden.

Wer bereits SkyDrive nutzt, muß nichts unternehmen. Die Umstellung erfolgt Schritt für Schritt. Auch bleiben alle Daten und Funktionen erhalten.

Microsofts SkyDrive wird in OneDrive umbenannt und SkyDrive Pro wird zu OneDrive for Business.

Der Microsoft-Manager Ryan Gavin äußerte sich zu dem neuen Namen so:

„Warum OneDrive? Wir wissen, dass Sie zunehmend viele Geräte in Ihrem Alltag benutzen werden, aber wirklich nur einen Platz für die wirklich wichtigen Dinge haben wollen. Ein Ort für alle Ihre Fotos und Videos. Ein Platz für all Ihre Dokumente. Ein Platz, der nahtlos mit all Ihren Geräten verbunden ist. Sie wollen OneDrive für alles in Ihrem Leben.“

Die Namensänderung wird in der nächsten Zeit ausgerollt.

Dieser Beitrag wurde unter Betriebssystem, Computer, Verschiedenes abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Response to Rechtsstreit mit BSkyB: Microsoft ändert den Namen SkyDrive

  1. Pingback: Microsoft OneDrive: Wird es wieder umbenannt? « ALSEHK Computer Bremen Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere