Posts Tagged ‘Huchtinger’

Planfeststellungsbeschluß für die Straßenbahnverlängerung Linie 1 und 8 durch Huchting (Teil 3)

Sonntag, Juni 26th, 2016

BSAG_LOGO_LINIE1In dem dritten Teil Blicken wir noch einmal auf die Fahrgastzahlen und auf einzelne Unternehmen, die sich in Ihrer Existenz bedroht sehen. Gerade wenn es Inhabergeführte Geschäfte sind, sind die Reserven und auch das durchhalte Vermögen nicht sehr hoch, wie bei einer Kette.

Rückblickend kann man aber sagen, das nach dem Studium des Planfeststellungsbeschluß mehr Fragen auftauchen, die nicht beantwortet werden, und zudem eine starke Diskrepanz aufweisen zwischen dem, was tatsächlich im Stadtteil an Benutzung stattfindet und den Aussagen im Planfeststellungsbeschluß. Außerdem wird eine Infrastrukturelle Schneise durch den Stadtteil geschlagen, die sich auch Sozial und Ökonomisch auf den Stadtteil auswirken wird, wenn die Straßenbahn gebaut wird…

(mehr …)

Planfeststellungsbeschluß für die Straßenbahnverlängerung Linie 1 und 8 durch Huchting (Teil 2)

Samstag, Juni 25th, 2016

BSAG_LOGO_LINIE1Der Planfeststellungsbeschluß für die Straßenbahnverlängerung der Linie 1 nach Mittelshuchting und die Verlängerung der Linie 8 nach Stuhr liegt nun aus bzw. wurde zugestellt.

Wie bereits in Teil 1 geschrieben, widmen wir uns einigen wichtigen Passagen aus dem mehr als 300 Seiten starken Planfeststellungsbeschluß und prüfen diese Aussagen. Dabei blicken wir in Teil 2 immer noch auf den Ortsteil Huchting und widmen uns dem Busringverkehr…

(mehr …)

Straßenbahnverlängerung Linie 1 nach Mittelshuchting: Erörterungstermine enden in Katastrophe für Huchtinger Bürger

Mittwoch, März 25th, 2015

BSAG_LOGO_LINIE1Es ist mittlerweile bekannt, das der Senat und somit auch die BSAG die Straßenbahnlinie 1 nach Mittelshuchting verlängern will, ebenso die Linie 8 Richtung Weyhe. Das die Huchtinger mit der Verlängerung nicht einverstanden sind, und schon gar nicht mit dem Linienverlauf ist hinlänglich bekannt. Dies wird in manchen Foren auch dadurch zum Ausdruck gebracht, das man die Huchtinger Bürger schon fast hinstellt, als wenn Sie „dumme Bürger“ sind. Nicht nur, das der Senator und die Bau- und Verkehrsbehörde meint, die Huchtinger hätten keine Ahnung. Dabei braucht man nur Gesunden Menschenverstand, man muß im Stadtteil wohnen, leben und Arbeiten – letzteres ist nicht unbedingt notwendig – um zu erkennen, das man nicht einfach eine Trasse durch den Stadtteil leiten kann, nur um den Willen von irgendwelchen Stadtplanern zu erfüllen, die Huchting vom Luftbild her kennen.

Dementsprechend konnten alle Huchtinger eine Einwendung gegen die Linienverlängerung verfassen und bis zu einem bestimmten Datum an den Bau- und Verkehrssenator senden. Dies wurde gemacht und es gab über 370 Einwendungen. Das nenne ich mal Erfolg.

Um alle Einwendungen zu Erörtern, wurde ein Erörterungstermin angesetzt. Diese Termine fanden am 16., 17. und 18. März statt. Treffpunkt war das bus in der Amersfoorter Straße, jeweils Beginn um 9:30 Uhr.  Und wie ging es aus? Auf jeden fall wird es noch mal großen Ärger geben, denn der Erörterungstermin war mehr eine Klatsche für die Bürger, als das man gehört wurde…

(mehr …)

Beiratsssitzung in Huchting: Thema die Straßenbahnverlängerung Linie 1

Donnerstag, Juli 17th, 2014

BSAG_StraßenbahnStraßenbahnverlängerung Linie 1 nach MittelshuchtingDiesen Termin sollten sich die Huchtinger notieren: am 21. Juli 2014, um 19 Uhr findet im Bürger- und Sozialzentrum (BUS) in der Ameersfoorter Straße, eine Beiratssitzung statt. Thema ist natürlich die Verlängerung der Linie 1 nach Mittelshuchting über die BTE Trasse.

Die Pläne werden dort noch einmal von Behördenseite vorgestellt.

Wer eine Einwendung einreichen möchte, ob betroffen oder nicht, kann diese schriftlich tun, bis zum 29. Juli 2014, entweder bei Senator für Bau und Verkehr, beim Ortsamt, oder kann dies per Post an den Senator für Bau und Verkehr schicken oder die Einwendung beim Ortsamt abgeben.

Wer sich die Pläne noch einmal genau anschauen möchte, kann dies unter www.verlaengerung-sued.de tun.

Nach diesen neuen Plänen, wird der Stadtteil nicht nur zerschnitten, sondern es fallen mehr Parkplätze weg – auf dem Gelände von Netto – da dort Plätze für die BSAG entstehen werden. Es sieht fast so als, als soll Huchting zu einem großen Endhaltstellenpunkt, wie z. B. Sebaldsbrück oder Kurt-Hubert-Straße. Da ist aber wenigstens genügend Platz und die Anlage steht dort auch schon etwas länger.

Daher sollten alle Interessierten Huchtinger, denen der Stadtteil am Herzen liegt, zur Beiratssitzung kommen.

Straßenbahn in Huchting aus den Gleisen gesprungen: Sehr später Einsatz des Ersatzbusverkehrs durch BSAG

Dienstag, Mai 6th, 2014

Verlängerung Straßenbahnlinie 1 und 8 nach HuchtingWer heute morgen zur Arbeit, in die Schule, zur Uni oder zu Kunden mußte, erlebte auf bereits auf dem Weg zum Roland Center schon mal eine böse Überraschung. Mir ging es jedenfalls so und ich hatte einen wichtigen Kundentermin. An der Haltestelle „Carl-Hurtzig-Straße“ tat sich gegen 8:27 Uhr nichts, kein Bus, nur die 201 kam vorbei, aber keine 57. Dafür aber gegenüber kam die 58. Gute 15 Minuten später kam dann die Linie 57. Noch hat sich niemand was dabei gedacht… bis wir alle am Roland Center ankamen…

(mehr …)

Huchtinger Straßenbahnverlängerung Linie 1: Huchtinger mit neuen Plänen nicht einverstanden

Sonntag, April 27th, 2014

Verlängerung Straßenbahnlinie 1 und 8 nach HuchtingAuf der neuen Bürger-Info am 24. April im BuS (Bürger- und Sozialzentrum) in Huchting wurden die überarbeiteten Pläne vorgestellt. In diesen Plänen wurden die Vorstellung der Bürger aus den letzten Bürgerforen vor zwei Jahren umgesetzt. Doch zum Mißfallen aller, sind die Pläne alles andere als gut angekommen. Nur bei zweien nicht: dem Senator Lohse und bei Herrn Eisenberg.

(mehr …)

Straßenbahnverlängerung Linie 1: Bürger-Info Donnerstag 24. April im BuS Huchting

Mittwoch, April 23rd, 2014

Straßenbahnverlängerung Linie 1 nach MittelshuchtingDurch die Presse sind die neuen Pläne schon gelangt und nun können alle Huchtinger diese geänderten Pläne des Linienverlaufes sich noch einmal ansehen und dazu Fragen und Kritik äußern.

Am Donnerstag, 24. April 2014, können die Huchtinger (!) ab 18 Uhr an Stellwänden im Bürger- und Sozialzentrum (BuS) die neuen Pläne einsehen. Ab 19 Uhr stehen alle Verantwortlichen noch einmal Rede und Antwort. Also liebe Huchtinger, erscheint zahlreich und stellt auch Kritische Frage zu diesem Thema. Noch ist das nicht alles in Trockenen Tüchern. Ansonsten bleibt nur noch die Klage. Und das werden viele machen.