Posts Tagged ‘Weser Kurier’

Straßenbahnverlängerung Linie 8: Oberverwaltungsgericht gibt heute Entscheidung bekannt

Freitag, August 26th, 2016

Verlängerung Straßenbahnlinie 1 und 8 nach HuchtingDie Straßenbahnlinie 8 soll nach den Planungen von Bremen und Stuhr bis nach Weyhe fahren. Der Ausbau der Strecke kostet insgesamt 90 Millionen Euro, wovon gut 31 Millionen Euro auf Stuhr fallen.

Viele Anwohner befürchten, das die Streckenverlängerung nur Steuergelder kostet und die „Prognostizierten“ Fahrgastzahlen nie erreicht werden. Zudem werden viele große Anteile an Ihren Grundstücken verlieren die weit unter Wert verkauft werden müßten und auch die Wohnqualität sinkt.

Aus diesem Grunde haben viele Klage vor dem Oberverwaltungsgericht in Lüneburg eingereicht. Dieses gibt heute seine Entscheidung bekannt.

Im Weser Kurier gibt es einen Artikel darüber, und dieser soll regelmäßig aktualisiert werden, sobald die Entscheidung gefallen ist.

Straßenbahn Linie 8 – Gericht entscheidet über Verlängerung

ALSEHK Computer Bremen Jahresrückblick 2014

Mittwoch, Dezember 31st, 2014
ALSEHK Computer Bremen Firmenschild

Firmenschild von ALSEHK Computer Bremen im Goldener Reif 100

Das Jahr 2014 neigt sich dem Ende entgegen und da bietet es sich an, einen obligatorischen Blick zurück zu werfen, auf das abgelaufene Jahr. Da stellt sich einem sehr schnell eine Frage: schon wieder ist ein Jahr rum? Das ging aber sehr schnell vorbei!

Ja, auch dieses Jahr 2014 schien „sehr schnell“ vorbei zu sein, und deshalb werfen auch wir wieder einen kurzen Blick zurück, auf unsere Firma mit all Ihren Höhen und Tiefen in dem sich ablaufenden Jahr.

(mehr …)

ihu Anzeigen Seite: Wechsel zum Weser Kurier vollzogen

Montag, Dezember 15th, 2014

IHU e. V.

Wir hatten ja schon darüber berichtet, das der Bremer Anzeiger seine Verteilung verändert hat. Ohne uns als Firma zu informieren – laut eigenem Artikel hätten Sie alle Inserenten Informiert – noch zu sagen, wie dann die Verteilung laufen soll. Das man innerhalb von gut 7 Monaten die Verteilung abermals umstellt und das nicht kommuniziert ist schon ärgerlich. So haben nicht nur wir uns dazu entschieden, nicht mehr im Bremer Anzeiger zu inserieren, sondern auch die ihu (Interessengemeinschaft Huchtinger Unternehmer e. V.).

Ab sofort finden Sie die Anzeigen der Huchtinger Unternehmer, wie gewohnt, einmal im Monat Sonntags im „Kurier am Sonntag“. Wer jedoch kein Abo hat, der braucht sich nicht zu ärgern, denn die Seite erscheint auch im „Kurier der Woche“. Der Vorteil ist eine größere Fläche und mehr Möglichkeiten um Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, ein „mehr“ an Informationen über unsere Mitglieder mitzuteilen.

Straßenbahnverlängerung Linie 1 nach Huchting: Neue Trassenführung

Mittwoch, Juni 5th, 2013

Wer den Weser Kurier aufgeschlagen hat und sich den Stadtteilkurier für den Bereich Huchting durchgesehen hat, ist auf einen Artikel gestoßen, in dem kurz und bündig gesagt wurde, das man die Planungen für die Trassenführung über die Heinrich-Plett-Allee abgeschlossen hat. Dabei ist man auf die Wünsche und Anregungen der Bürgerforen eingegangen.

(mehr …)

Bürgerforum in Huchting zum Thema „BSAG Straßenbahnverlängerung der Linie 1“

Dienstag, Mai 29th, 2012

Am heutigen Dienstag, 29. Mai 2012, beginnt der erste von drei Bürgerforen in Huchting zum Thema „Straßenbahnverlängerung Linie 1“. Das Bürgerforum beginnt um 18 Uhr und wird voraussichtlich um 21 Uhr enden. Es findet im Bürger- und Sozialzentrum (BUS) in Huchting in der Ameersfoorter Straße statt.

Dabei werden Vertreter von BSAG und dem Verkehrsressort erwartet, die den Bürgern den Vorteil der neuen Straßenbahnverlängerung erklären werden und werden auf Wünsche und Anregungen eingehen.

Leider können wir nicht aus terminlichen Gründen dort erscheinen, deshalb bitten wir hier alle Huchtinger dorthin zu gehen.

(mehr …)

Der BUND fordert schnellen Ausbau der Linie 1 und 8 in Huchting

Donnerstag, Mai 17th, 2012

Wer aufmerksam den Weser Kurier gelesen hat, fand dort einen Artikel vor, der den Huchtingern die Zornes röte ins Gesicht steigen ließ. Mir ging es jedenfalls so.

Der Naturschutzverein BUND, in Gestalt von Geschäftsführer Martin Rode, sagte: „Die Stadteile Huchting und Grolland sehen sich einem enormen Pendlerverkehr aus dem südlichen Umland ausgesetzt,“ und durch die Verlängerung der Linie 8 würden die Abgaslasten verringert und die Lebensqualität gesteigert werden.

Wurde bei der Aussage vom BUND auch alles Bedacht? Anscheinend nicht…

(mehr …)

Neue Bewegung in der Verlängerung der Straßenbahnlinie 1 nach Huchting

Mittwoch, März 14th, 2012

Lange hatten die Huchtinger nichts mehr von der Verlängerung der Linie 1 gehört. Es war ruhig geworden um dieses Projekt. Der Grüne Bausenator Joachim Lohse wollte sich das Projekt noch einmal ansehen und dann entscheiden wie es dann weiter gehen soll.

Nun ist aber wieder Bewegung in den ganzen Apparat gekommen und konnte man in der heutigen Ausgabe des Weser Kuriers lesen. Aber ganz so erfreuliche Nachrichten stehen für die Huchtinger nicht direkt drin. Eine richtige Auseinandersetzung mit dem Thema „Straßenbahnverlängerung bis nach Mittelshuchting“ und den schriftlichen Einlassungen gegenüber dem damaligen Bausenator Loske fanden im Hause des Bausenators Lohse nicht statt.

(mehr …)

Straßenbahnverlängerung Linie 1 nach Mittelshuchting: Petition im Ausschuß abgelehnt

Mittwoch, April 27th, 2011

Wer heute den Weser Kurier aufgeschlagen hat und dort die Bremen Seite aufgeschlagen hat, dem blieb wohl das Brötchen im Halse stecken: Der Petitionsausschuß lehnt die Petition ab. Der Ausschuß kann die Bedenken der Bürger verstehen, aber die Parlamentarier-Runde sieht keine Chance sich gegen das Projekt auszusprechen. Schließlich habe man das Projekt vor Jahren beschlossen und ist im Nahverkehrsplan enthalten.

Anscheinend ist es den Politikern, dem Senat und dem „Grünen“ Verkehrs- und Bausenator Loske egal, wie die Bürger leben. Warum führt man nicht noch gleich eine vier oder sechs Spurige Autobahn durch Huchting. Manchmal hat man als Huchtinger – dem noch grünen und Familienfreundlichen Stadtteil – das man nur eine Art „Fortsatz“ von Bremen ist. Na ja, leben im Bremer Süden, die Krücken sich schon nicht, die BSAG will das, BASTA!

Mit Basta ist es nicht getan. Die Bürger schlucken nicht mehr alles, was die Politker und auch gerade die BSAG machen wollen. Nicht nur wir als Unternehmen, die ihr Büro an der Heinrich-Plett-Allee haben, sondern auch die Geschäftsleute entlang der Heinrich-Plett-Allee bzw. den parallel Straßen, sind von den langwierigen Baumaßnahmen betroffen. Keiner (!) kann ein oder zwei Jahre Bauzeit überleben! Wer hat denn solch hohe Rücklagen? Und was ist mit der Wohnqualität? Die sinkt massiv. Natürlich wußten wir, das unser Büro an der Hauptstraße liegen wird, aber wenn die Straße noch näher an das Gebäude rückt, dann können wir im Sommer das Fenster gar nicht mehr öffnen! Da bleibt dann nur der Umzug.

Wir werden auf jedenfall bei der Demonstration am 13. Mai 2011 um 16 Uhr auf dem Huchtinger Dorfplatz beim Roland-Center sein. Wir können nur alle Huchtinger dazu aufrufen, ebenfalls dorthin zu kommen, und ihren Unmut Luft zu machen. Dann wird es eben ein „Huchting 21“ geben.