Massive Bedrohungen auf dem PC: Wenn man junge Leute an seinen PC läßt

Bedrohungen auf KundenrechnerNormalerweise berichten wir nur selten über irgendwelche Bedrohungen, die wir auf den PCs von unseren Kunden finden. Aber dieses mal konnte ich mir den Griff zur Kamera nicht verkneifen. Eine solche Ansammlung an Bedrohungen hatte ich bis dato noch nicht gesehen.

Eine Kundin rief mich an erzählte mir, das Sie ihren Enkel an Ihren PC, mit Windows 7, gelassen hatte. Nun scheint er aber wohl einen Virus zu haben, und vor allem läuft er sehr langsam. Also Termin abgemacht, hingefahren und den PC angesehen. Und ja, es war auf den ersten Blick nicht nur ein Virus, sondern Minimum 10 Bedrohungen, die von Spyware, über Scareware bis hin zu Trojanern reichten. Zumal auch Software installiert war, die vorher nicht drauf war.

Noch bevor ich überhaupt anfangen konnte, öffnete sich automatisch Mozilla Firefox und rief über verschiedene Reiter irgendwelche Webseiten auf. Das fand ich schon witzig, denn zwischendurch tauchten auch Webseiten mit Rezepten für Weihnachtsplätzen auf.

Nachdem ich die Software deinstalliert hatte, die nicht zum System gehörte und auch nicht von uns oder der Kundin installiert wurde, habe ich erstmal einen Virenscanner durchlaufen lassen. Was er so gefunden hat, war schon eine wahre Pracht und sorgte bei allen Beteiligten für Heiterkeit, ob man eine gewissen „Marke“ übertreffen würde. Das ist dann auch der Fall gewesen.

Bedrohungen auf KundenrechnerNun war es nicht nur diese eine Virenscanner, den ich verwendet habe, aber hier konnte man schön sehen, was er alles gefunden hatte, und vor allem wieviele Bedrohungen auf dem Rechner waren. Bei den anderen habe ich dann aufgehört zu zählen. Aber die Kundin kann erstmal damit weiterarbeiten und wird sich dann im neuen Jahr einen neuen PC zulegen.

Und da wird Sie definitiv uns Fragen.

Wir wünschen noch eine Frohe Vorweihnachtszeit.

Dieser Beitrag wurde unter Computer, Ransomware, Scareware, Schadsoftware, Software, Trojaner, Verschiedenes abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.